KONZERT.IM.ZIB: "Pieces of Hope, Hopes for Peace"

Von 08. Juni 2022 19:30 bis 21:00

 

Pieces of Hope, Hopes for Peace
Lieder von Weisheit, Frieden und Spiritualität

Shira Karmon, Sopran
Paul Gulda, Klavier/Komposition

 

Shira Karmon, Sängerin aus Israel und Paul Gulda, Pianist aus Wien, haben dieses Programm im Jahr 2018 anlässlich einiger Konzerte in Israel entwickelt. Es spricht von großer Hoffnung und hohen Idealen, in der Poesie der Gedichte aber auch von persönlichem Schicksal und der Betroffenheit im Alltäglichen.
Politik beeinflusst unser privates Leben, das ist für jeden klar und spürbar. - Das Private ist das Politische: auch dieser Satz lässt sich vielfach belegen.
So kann die ganz besonders intime Form des Liedes an diesem Abend ein Brücke von privater Betrachtung zu politischer Aussage bauen: die Werke von Mahler, Schönberg, Mendelssohn und Bernstein zeigen subtile und vielfältige Beispiele dafür.

Das Programm beginnt aber mit Mozart, mit seinem, vom Geist der Freimaurerei geprägten flammenden Appell zur Brüderlichkeit, der Kantate KV 619. Es endet mit speziell aus diesem Anlass vertonten Gedichten in Arabisch und Hebräisch, verbunden durch Paul Guldas eindringliche Komposition "Peace Now".
Von Beethoven bis zu ostjüdischen Vertonungen von Szymon Laks, mit Texten von Else Lasker-Schüler bis Tawfiq Zayyad und Yehuda Amichai: die Kraft von Poesie und Musik verbindet scheinbar Gegensätzliches zu einem einzigen, großen Gedanken.

Vielleicht sind es auch gewisse Parallelen in den Biographien der beiden Künstler, die hier zum Ausdruck kommen. Shira Karmon wuchs in Israel auf, die Wurzeln ihrer Großeltern liegen in Ungarn und Deutschland; nach dem Studienabschluss in New York lebte und arbeitete sie u. a. in Saarbrücken, Berlin und jetzt in Wien.
Paul Gulda ist "echter Wiener", das bedeutet, mit Wurzeln in allen Teilen der alten Donaumonarchie, jüdische Vorfahren inbegriffen.
Das Wandern zwischen Welten, das Verstehen und Verbinden. Der Auswahl dieses Programms, und seinem diskreten, aber klaren politischen Anspruch liegen wohl auch die privaten Details von Biographie und Lebenswelt mit zu Grunde.

So bescheiden und kurz ein Lied scheint, so wenig bedeutend es wirken mag:
Ein Lied, ein "politisch Lied" besonders, hat die Kraft Menschen, manchmal Millionen zu bewegen.
Von der Marseillaise zur Internationale, von "We shall overcome" und "Imagine" bis zur Ode an die Freude - Pieces of Hope, Hopes for Peace.

 

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Abend begrüßen zu dürfen.

 

Kostenfreie Teilnahme

ZUR ANMELDUNG

 

In Kooperation mit

Kultur NOElogo ma rot2

×

Log in